Alle Unternehmen, die kein kleines oder mittleres Unternehmen nach der EU KMU-Definition sind, müssen nach dem Gesetz über Energiedienstleistungen (EDL-G) ein Energieaudit erstmals bis zum 5. Dezember 2015 durchführen. Diese gesetzliche Bestimmung existiert seit der Veröffentlichung der Novelle des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen am 21. April 2015 im Bundesgesetzblatt.

Betroffen davon sind Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern und mehr als 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder mehr als 43 Mio. Euro Bilanzsumme. Darunter fallen auch mittlere oder kleine Firmen, die Teil einer größeren Gruppe sind.

Die Unternehmensberatung Stottrop führt ab sofort Energieaudits nach § 8a EDL-G durch. Das Audit entspricht den Anforderungen der DIN EN 16247-1 Ausgabe Oktober 2012.

Jörg Stottrop ist als unabhängiger Energieauditor zur Durchführung von Energieaudits nach dem Gesetz über Energiedienstleistungen (EDL-G) vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) anerkannt und wird auf der Energieauditorenliste des Bundesamtes geführt.

Firmen, die ein Zertifikat nach DIN EN ISO 50001 haben, sind von der Pflicht zur Durchführung eines Energieaudits befreit. Allerdings ist die Erlangung und Aufrechterhaltung eines Zertifikats nach DIN EN ISO 50001 wesentlich aufwändiger als die Durchführung des Energieaudits nach DIN EN 16247-1, weil letzteres nur einmal in vier Jahren erforderlich wird, die Auditierung nach ISO 50001 jedoch jährlich.

Sie haben Fragen?

Unternehmensberater Jörg Stottrop berät Sie umfassend auf Basis langjähriger Praxiserfahrung. Die Erstberatung ist kostenlos. Schicken Sie eine E-Mail, nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie an: 0 22 36 – 50 97 40 4